Pressestimmen

Misa Criolla

"...Sie verstand es exzellent, mit ihrer temperamentvollen Stimme die gute Akustik des Gotteshauses zu nutzen. " 

 

"...Die jetzt in Würzburg lebende Argentinierin wusste das Publikum von Beginn mit ihrem Gesang zu begeistern. Die fünf liturgischen Teile der "Misa Criolla" - "Kyrie", "Gloria", "Credo", Sanctus" und "Agnus Die" - wurden von der Sängerin mit kleinen Erzählungen den Besuchern nahe gebracht. "  

Dienstagsausgabe der Bayerischen Rundschau

"...nahmen die Zuhörer in der Welt der Sinnlichkeit, der Lebensfreude und Religiosität....Und so das Ensemble, allen voran die mitreisende Clementina, wusste Feuer zu entfachen  und emotionen zu schüren. Clementina und ihrer Musiker wissen zu begeistern. Glokenklar singt Clementinas Stimme, oft in spannendem Kontrast zu tiefstem Kontrabassgebrummel. Vollgriffig und schwungvoll geht es am Klavier zu, und immer ist da ein archaisch wirkender traditioneller Rhythmus vom Bombo. Keiner bleibt da lange regungslos...." 

"Das Kyrie berührte in ihrer Interpretation durch anrührende Schlichtheit. Feurig und tänzerisch misizierte das Ensemble das Gloria, pulsierend geriet das textreiche Credo, edel glänzte das Sanctus. Clementinaverfügt nicht nur über eine wunderschöne Stimme, sondern auch über eine geradezu hypnotisierende Bühnenpräsenz. Ihre Musiker umrahmen sie aber nicht nur, sie fügen sich wie Puzzleteile zu einem kongenial musizierenden, lebendigen Ensemble von großer Strahlkraft.

Elke Tober-Vogt, Main Post

"...Clementina überzeugte mit großer Leidenschaft. Sie lebt den Tango - in allen seinen Facetten.

Ob langsam  und schmachtend oder fordern und leidenschaftlich - auch ohne die Sprache mächtig zu sein spürt der Zuhörer, worum es gerade geht....

...Clementina geht gerne auf das Publikum zu. Diese honoriert  ihr Engangement mit großem Applaus und fordert Zugaben."

Karlstadt Main Post

"Temperamentvoll mit Tango im Blut"

Clementina Culzoni ist eine Vollblutmusikerin in jeder Beziehung..." "... Temperament aber hat das kleine Persönchen ohne Ende. Offensichtlich wurde der Argentinierin dieses in die Wiege gelegt – zusammen mit ihrer Liebe zum Tango..." 

Main Post

"...Das Publikum war nicht nur von der Schönheit der Sopranstimme Clementina Culzonis mit ihrer professionellen Begleitung durch Rainer Armbrust und Flavio Roces beeindruckt, sondern erfuhr dabei so allerhand über die argentinische Kultur. "

Süd Kurier

"Niedereschach (alb). "Azúcar, pimienta y sal", zu deutsch Zucker, Pfeffer und Salz. Diese fast schon explosive Mischung war nicht nur Titel eines der Lieder von ­Clementina Culzoni, bei dem ihre Stimmgewalt besonders zum Ausdruck kam. Die Mischung passte genauso auf die kaum 1,60 Meter große Frau mit ihrem atemberaubenden Temperament und ihren türkisgrünen Augen, die mal ungeheuerlich stechend, dann aber auch wieder mit zarter Sanftmut das Publikum betörte. Und nicht nur mit ihrer glasklaren Sopranstimme wusste Clementina mit den verschiedenen musikalischen Traditionen Argentiniens zu überzeugen. Genauso perfekt spielte sie die Bombo, die argentinische zweifellige Zylindertrommel."

"...Ihr Sopran, nur begleitet von ihrer Bombo beim getragenen "El seclanteno" ging wahrlich unter die Haut....mit Tango, Folklore und authentischen Volksweisen aus ihrem Heimatland, begeisterte die feurige, heißblütige Sängerin, der offensichtlich dieses musikalische Temperament mit in die Wiege gelegt worden war..."

Schwarzwälder Bote

"...Ihre mehrfach wechselde Kostümpräsenz unterstrich einen Abend für die 20er Jahre. Süß klingen da die Balladenhaften Chansons von der vergangenen oder unerfüllten Liebe, schwarz dagegen Georg Kreislers"Geh´n wir tauben vergiften im Park".

Diese Mischung hält die Fans bei Laune. Selbstsiche wandert Clementina Culzoni durch sämtliche Tonlandschaften, wobei, gepaart mit ihrem darstellerischen Ausdruck, es zu Szenenapplaus kommt. Dabei vergiss sie nicht den Mann am Klavier, der Soli zum besten geben darf und auch im Duett mit Ihr bestehen kann. Mit stehenden Ovationen und mehrfachen Zugaben endete der erste Teil des Abends...."

Main Post Karlstadt

Newsletter

 

Nächstes Konzert:

 

Sa. 26.01.2019-20:00 Uhr "Puro Tango" Trio

Zimmertheater Rottweil